Engineering-Service

Systematische Metall-Substitution • Konstruktion • Simulation

Wir entwickeln mit Ihnen Ihr individuelles Kunststoffbauteil angepasst auf Ihre speziellen Anforderungen. Dabei werfden alle technischen  und wirtschaftlichen Belange berücksichtigt um so den größten Mehrwert zu erzielen.

Im Rahmen unserer Bauweisen-Entwicklung für Sie analysieren wir Ihre Aufgabenstellung in Sachen Leichtbau systematisch unter Berücksichtigung technischer UND wirtschaftlicher Aspekte. Auf der Basis neuester Simulationstechniken (CAE Computer Aided Engineering) erarbeiten wir für Sie die optimale Kunststoff-Lösung.

Ob Neuentwicklung oder Ersatz-Lösungen für bestehende Metall-Bauteile: Sie erhalten von uns stets maßgeschneiderte Leichtbau-Lösungen auf Basis duromerer und thermoplastischer Kunststoffe mit dem Ziel, Gewicht und Kosten zu senken.

Dazu erstellen wir in Abstimmung mit Ihnen ein qualifizirtes Lasten- und Pflichtenheft, treffen systematisch eine Werkstoff- und Fertigungsverfahrens-Auswahl und entwickeln für Sie darauf abgestimmt die am besten geeignete Kunststoff-Bauweise.

Kernkompetenzen

Unser Know-how gepaart mit unserem CAE-Equipment deckt dabei folgende Bereiche ab:

  • Durchgängig rechnergestützte Konstruktion (3D-CAD)
  • Numerische Strukturanalyse auf Basis der Finite-Elemente-Methode (FEM)
  • Prozess-Simulation für Spritzgieß-Bauteile (Moldflow®-Analysen)

Werkstoffe

Werkstoffseitig ist ADETE im Ganzen spezialisiert auf Kunststoffe, sowohl mit und ohne Faserverstärkung. Im Fokus stehen hier:

  • Thermoplaste (PP, PE, PA, PPA, PC, ABS, PPS, PEEK, uvm.)
  • Duromere (EP, UP, VE)
  • Glasfaserverstärkte Kunststoffe (GFK)
  • Kohlenstofffaserverstärkte Kunststoffe (CFK)
  • Aramidfaserverstärkte Kunststoffe (AFK)

Erfordert die Anwendung eine Faserverstärkung, so beschäftigen wir uns mit den gängigen Faserverstärkungen kurz (< 1 mm), diskontinuierlich lang (> 1 mm, < 30 mm), kontinuierlich gerichtet und kontinuierlich wirr.

Fertigungsverfahren

Auf Seiten der Fertigung sind wir in allen gängigen Kunststoff verarbeitenden Verfahren zu Hause:

  • Spritzguss
  • Harzinjektion (Resin Transfer Moulding RTM und abgeleitete Verfahren)
  • Vakuum-Injektion
  • Nass-Wickeln
  • Thermoplast-Wickeln
  • Tapelegen
  • Thermoformen
  • Fließpressen
  • Handlaminieren (nass in nass)
  • Autoklav-Technik
  • Extrusion

Metall-Substitution

Beim Thema "Metall-Substitution" geht es um die Analyse bestehender Konstruktionen aus Metall, die vorteilhaft durch eine Kunststoff-Lösung ersetzt werden können. Die systematische Auswahl eines geeigneten Bauteils für eine Substitution geschieht meist im Rahmen einer sorgfältigen Potenzialanalyse.